Geburtsstunde

2003 Gründung der Burgener Stadtsoldaten zu Ehren der damaligen Obermöhn "Rosi, die kölsche Loreley vom Baybachtal".

Die wilde Truppe bestand damals aus zehn Stadtsoldaten mit ihrem Hauptmann Sigi. Der erste Auftritt erfolgte 2003 auf der Möhnensitzung,  und nicht nur die Obermöhn war von den verwegenen Gesellen in den geliehenen Kostümen der Funkenmariechen begeistert.

Da exerzierten und tanzten die Stadtsoldaten das "Stippe Föttchen" als hätten sie nie etwas anderes gemacht.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, der Saal tobte, Sternstunde, ein neues Männerbalett der anderen Art war geboren!